Der Fundort der Moorlärche


Im Herbst 2011 wurde anlässlich von Bodenverbesserungsarbeiten in einer Moorwiese im „Wötschl-Moos“ in Petersberg  ein gewaltiger Baumstamm ausgegraben: Ein 16 m langer Stamm einer Lärche mir einem Durchmesser von schätzungsweise 110 cm an der dicksten Stelle. Bauer Josef Santa zeigt die Stelle, an der die Moorlärche ausgegraben wurdeDer Bauer, Herr Santa Josef, hat dem Fund keine große Bedeutung beigemessen und wollte ihn zersägen und wie gehabt zu Brennholz aufarbeiten.

Herr Santa Toni hat den Baumstamm entdeckt und aufgrund des Fundortes für einen seltenen Fund von historischem Alter gehalten. Er hat den Baum kurzerhand gekauft, um ihn vorerst vor der Verwertung als Brennholz zu bewahren.

Copyright © 2013. All Rights Reserved.